Über uns

Fasching

  • Drucken

Vom Fasching spricht man im bairischen Sprachraum. Vor allem in Niederbayern, Teilen der Oberpfalz, sowie in Oberbayern wird damit die "närrische Zeit" vor den Fastenwochen des katholischen Kirchenjahres bezeichnet.

"Das Wort Fasching taucht im Hochdeutschen bereits ab dem 13. Jahrhundert zunächst in den Formen vaschanc und vaschang auf. Etymologisch leitet sich Fasching, Vaschang vom „Fastenschank“ her, also dem letzten Ausschank (alkoholischer Getränke) vor der damals noch strengen Fastenzeit. Darauf verweist auch die mittelniederdeutsche Form vastgang, beziehungsweise die (spät)altnordische Form fostugangr für den Beginn der Fastenzeit. Die Angleichung an Wörter mit -ing ist deutlich jünger." (Quelle: Wikipedia)